Haben Sie genug davon von Arzt zu Arzt zu laufen und nicht zu wissen wie es weitergeht?

. . . Schluß damit! Hier erfahren Sie, wie Sie nach dem Bandscheibenvorfall wieder auf die Beine kommen!


 


Der Ultimative Ratgeber zum Bandscheibenvorfall!
Mit den Tipps die wirklich funktionieren und einer 110% Erfolgsgarantie!

 

 

Das sagen unsere Kunden:
“Im Juli 2011, nach einem langen Arbeitstag im Büro, wollte ich meine Einkäufe in meine Wohnung tragen. Dabei ist es passiert, ich hob eine schwere Einkaufstüte falsch und auf einmal war er da, ein unglaublicher Schmerz der mir durch den Leib fuhr.

Mein Arzt stellte die Diagnose: Bandscheibenvorfall!

Ich war damals erst 34 und hätte nie gedacht dass mich so etwas erwischen könnte!
Es stellte sich heraus dass durch meine jahrelange sitzende Tätigkeit im Büro, bei der ich nie auf meine Körperhaltung geachtet habe, meine Bandscheibe Stück für Stück geschwächt wurde bis sie eines Tages bei einer Belastung aufgegeben hat.

Alle rieten mir mich sofort operieren zu lassen, dass es sonst keine Lösung für mich geben würde.
Ich entschied mich dagegen und war damit auf mich allein gestellt. Damals musste ich auf langem und mühsamen Wege selbst herausfinden wie ich wieder auf die Beine komme nach meinem Bandscheibenvorfall.

Nach 3 Monaten zog sich die Bandscheibe auf natürlichem Weg wieder zurück, aber bis dahin was es ein harter Weg.
Danach musste ich komplett umstellen und vor allem umdenken!

Dieses Buch hat mir bei meinem Weg geholfen es auch ohne Operation wieder hin zu bekommen.

Vor allem der Ratgeber für den Alltag hat mir gezeigt wie ich richtig sitze, richtig hebe und mich insgesamt so bewegen kann, dass ich meine Bandscheibe in Zukunft nicht mehr wieder so belaste.

Vielen Dank für dieses tolle Buch!”

Heinz Meier, 35
“Ich wurde nach einem größeren Bandscheibenvorfall (mit Teillähmung in einem Bein) ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde nach MRT eine sofortige Schmerz- und Entzündungstherapietherapie eingeleitet, mit hochdosiertem Kortison für drei Tage und unterschiedlichen Schmerzmitteln, z.T. per Infusion.

Nach 6 Tagen hat man mich entlassen (gottseidank knapp an einer OP vorbeigeschrammt); die Schmerzen waren dann auf einer Skala von 10 etwa auf 2 runter.

Sich gegen eine Operation zu entscheiden ist nicht immer leicht, aber für mich die richtige Entscheidung gewesen.
Ausreichende Informationen über seine Erkrankung sind aber das A und O, sonst ist man hilflos!

Vielen Dank für euer tolles Buch zum Bandscheibenvorfall.”

Ulrike Hennings, 62
“Wieder zu arbeiten, hat mir gut getan.

Ein Jahr nachdem meine Schmerzen begonnen hatten, habe ich mit einer beruflichen Wiedereingliederung angefangen. Zuerst stundenweise, später wurde der Umfang langsam gesteigert. Ich habe mit meinem Arbeitgeber gesprochen und in einem anderen Bereich angefangen, mit einer eher sitzenden und körperlich nicht so anstrengenden Tätigkeit. Die Wiedereingliederung hat zweieinhalb Monate gedauert, dann bin ich wieder in Vollzeit arbeiten gegangen.

Hätte ich nicht gewusst wie ich mit meinem Bandscheibenvorfall umgehen muss, wäre das nicht möglich gewesen.
Ein tolles Buch für jeden der auf der Suche nach Hilfe ist.”

Maria Szeni, 42
“Meine Erfahrung mit Ärzten war leider nicht gut.

Nach meinem Bandscheibenvorfall im September 2008 habe ich allein in meiner Heimatstadt Bremen 4 verschiedene “Spezialisten” aufgesucht und war bei ihnen in Behandlung.

Die Diagnose war nahezu jedes mal, dass ich entweder mit den Schmerzen leben müsste oder eine schwere Operation in Anspruch nehmen muss bei der die zwei Wirbel zwischen der Bandscheibe miteinander versteift werden.
Dadurch würde ich einen großteil meiner Beweglichkeit verlieren, da mein Bandscheibenvorfall in Brusthöhe stattgefunden hat beim Wirbel T6. Für mich als aktiven Freizeit-Sportler eine unvorstellbare Sache!

Was mir letzten Endes weitergeholfen hat war mehr Informationen zu suchen, mich selbst zu bilden, Bücher zu lesen, mit anderen dennen es so geht wie mir mich auszutauschen!
So konnte ich zum Schluß einen Arzt finden der meine Ansichten teilte und mich so behandelte wie ich es wünschte.”

Uwe Richter, 46
“Weg von den Katastrophengedanken!

Das war die erste Lektion die ich gelernt habe.

Zusammen mit meinem Partner habe ich mir einen Plan gemacht, wie ich mich verhalten soll, wenn die Schmerzen auftreten. Die Schmerzen haben bei mir ja sofort Katastrophengedanken ausgelöst: Ich kann nicht mehr arbeiten, ich muss in die Klinik… Ich war innerlich regelrecht verkrampft und zu sehr auf meinen Rücken fixiert.
In meiner Wahrnehmung war das ganz schrecklich, aber in der Realität gingen die Schmerzen immer relativ schnell weg.
Daran haben wir gearbeitet.

Wenn ich jetzt eine Schmerzattacke bekomme, dann sage ich mir immer, dass mir Ruhe und Wärme gut helfen und dass die Schmerzen bisher immer wieder weg gegangen sind. Das hilft mir, ruhiger zu werden und nicht gleich diese Katastrophengedanken zu entwickeln.”

Simone Wenzel, 57
“Ich habe 1991 meinen ersten Bandscheibenvorfall gehabt. Leider hat man mich 9 Monate verkehrt behandelt, weil man es nicht wusste und auch nicht richtig untersuchte. Ich war in der Zeit bei 2 Orthopäden, 3 Hausärzten, 2 Neurologen und einem Psychologen.

Ich ging zu einem der damals besten Orthopäden, der dann endlich einen CT machen ließ und die wichtige Diagnose eines schweren Bandscheibenvorfalls im Halswirbel stellte. Die Bandscheibe war komplett durchgerissen.
Nach 3 Monaten erfolgloser Therapie wurde ich operiert und fühlte mich danach wieder stark wie ein Bär, und ganz ohne Schmerzen.

Ich höre häufig viel Negatives gegen die Bandscheibenoperation, aber es gibt auch extrem viele Leute dennen sie geholfen hat.
Klasse, dass hier das Problem von allen Seiten beleuchtet wird und alle Möglichkeiten den Patienten gezeigt werden. Natürlich muss man nach seiner Operation sein Verhalten und Lebenswandel stark ändern und kann nicht weiter machen wie vorher.

Diese Lektion musste ich 2006 lernen als nach fast zwei Jahrzehnten mein zweiter Bandscheibenvorfall rief. Ich entschied mich wieder für eine Operation, beim selben Arzt, und hatte wieder eine schnelle Genesung. Aus seinen Fehlern zu lernen ist ganz wichtig wenn es um die Gesundheit geht. Seitdem habe ich eine Rückenschule besucht, meinen Lebenswandel geändert und alle Möglichen Quellen zu einem gesünderen Rücken herangezogen.

Ich Wünsche allen Leidgeplagten viel Durchhaltevermögen auf ihrem Weg, ich weiß wie steinig er sein kann.”

Günther Weimar, 68
“Hi,
ich hatte schon einige Vorfälle (den ersten mit 18!). Eine Op habe ich für mich immer abgelehnt, da sich darin keine Vorteile für mich ergeben haben.

Jedesmal bin ich mit Übungen und viel Geduld und Zeit wieder gesund geworden. Man darf so etwas nur nicht übereilen.

Seit meinem letzten Vorfall vor 5 Jahren haben sich meine Beschwerden erheblich vermindert und die letzten 3 jahre spüre ich sie nur noch wenn ich meinen Rücken falsch belaste. Diese Fehler darf man nicht machen sonst kommt man aus dem Teufelskreislauf mit dem kranken Rücken nicht raus!”

Kerstin Klavinski, 29
“Ich hatte einen LWS5/S1, d.h. ich hatte eine Lähmung der linken Aussenwade und Zehe.

Ich sollte operiert werden, aber in Anbetracht der Komplikationen bei der Wundheilung und da Narben die Gefahr bergen, dass die Schmerzen chronisch bleiben könnten, habe ich mich zur manuellen Therapie entschieden.

Nach meiner Forderung wurde mir eine Krankengymnastik verschrieben und regelmäßig mit Bewegungsübungen mobilisiert und hatte mich danach nach einigen Wochen von der Lähmung wieder relativ gut erholt.

Meiner Meinung nach ist eine alternative Behandlung zur OP immer vorzuziehen.
Hätte ich nicht davon gewusst dass auch Krankengymnastik helfen kann wäre ich sofort auf dem Operationstisch gelandet.”

Robert Marin, 44
“Als ich dieses Buch entdeckte dachte ich sofort an meine Mutter, die sich schon seit Jahren mit ihrem Rücken herumschlägt.
Die Tipps und Tricks darin haben ihr sehr geholfen.”
Angelika Dämmer, 35
“Bei mir wurde operiert als die Bandscheibe L5/S1 gerissen ist.

Leider wusste ich nicht viel über Bandscheibenvorfälle zu dieser Zeit und hatte, im nachhinein gesehen, riesiges Glück auf einen tollen Arzt im Krankenhaus zu geraten.

Ich war in der Intensivstation im Klinikum Großhadern München, weil bei mir bereits massive Bewegungs- und Gefühlslähmung in beiden Beinen aufgetreten sind.
Der behandelnde Arzt nahm sich bei meiner Einlieferung stundenlang Zeit mit mir alles zu besprechen, mir die Angst zu nehmen, und mich in das Programm zur Minimal-Invasiven-Chirurgie zu nehmen bei der mit einem Laser meine Bandscheibe prezise operiert wurde.

Bis Heute bin ich unsagbar dankbar dafür.
Ich kann jedem Betroffenen nur empfehlen sich so viel zu informieren wie es möglich ist. Nicht jeder hat so ein Glück!”

Manuella Schmidt, 41
“Problem für mich war es einen geeigneten Arzt zu finden.

Nicht weil es keine guten Ärzte gibt, die gibt es bestimmt, nur ich konnte nicht kommunizieren was für eine Behandlung ich eigentlich erwartete.

An meinem begrenzten Wissen scheiterte es dass ich nicht herausfinden konnte im Gespräch welcher Arzt die selbe Behandlungsphilosophie verfolgte, wie ich sie mir wünschte.

Bei diesem Fehler hat mir dieses Buch definitiv geholfen, sodass ich nun mit meinem neuen behandelnden Arzt höchst zufrieden bin!”

Peter Kaschinski, 61
“Seit ich 19 bin habe ich zwei Vorfälle in L4/L5 und L5/S1.

In den letzten Jahren ist es immer schlimmer geworden. Irgendwann hatte ich die Schnauze voll, darum der Entschluss zur OP.

Laut meinem Arzt sollte ich nach 4-6 Wochen wieder voll Einsatz fähig sein, und tatsächlich, keine 6 Wochen später stand ich wieder auf dem Tennisplatz. Völlig Schmerzfrei.

Ich kann meinen Leidensgenossen nur raten sich alle Optionen offen zu halten, es gibt nicht die einzig wahre Lösung beim Bandscheibenvorfall. Auch wenn man Jahrelang mit einer Behandlung zurechtgekommen ist, es gibt ständig neue Entwicklungen.

Vielen Dank für dieses Buch, die tolle Zusammenfassung was für Möglichkeiten man Heute hat und welche Stolpersteine auf dem Weg liegen.”

Anton Huber, 46

 

Unsere 90 Tage Geld-zurück-Garantie


Wir glauben so sehr an unser Buch, dass wir Ihnen innerhalb von 60 Tagen sogar 110 % des Kaufpreises zurück erstatten, wenn Sie nicht zufrieden sein sollten.
Ohne Wenn und Aber, garantiert!

 

Jetzt den den Zugang sichern und folgendes erhalten:

  • das eBook “Bandscheibenvorfall – Der Ultimative Ratgeber, das Ihnen alle Tipps und Tricks zeigt, wie Sie nach dem Bandscheibenvorfall wieder auf die Beine kommen und Rückfälle vermeiden können!
  • Ihren alternativen Behandlungsplan zum Bandscheibenvorfall, in dem ihnen alle bewährten und bekannten Alternativen zur Bandscheibenoperation gezeigt werden die garantiert funktionieren!
  • Die Schritt-für-Schritt Anleitung mit den richtigen Verhaltenweißen im Alltag, im Büro, bei der Arbeit, im Sport und in der Freizeit, detailiert mit Bildern!

NUR 37,60 €
NUR FÜR KURZE ZEIT 27,60€

JETZT IHRE PERSÖNLICHE CHANCE NUTZEN!